Mainradweg

Der Mainradweg führt auf einer Strecke von rund 600 Kilometern durch Franken und Hessen. Die idyllische Tour beginnt am Ochsenkopf bei Bischofsgrün an der Weißen Main-Quelle sowie in Creußen bei der Quelle des Roten Mains, wobei sich beide Arme nach jeweils 50 Kilometern bei Kulmbach vereinigen.

Ein Genuss für alle Radfahrfreunde

Von dort aus führt der Mainradweg weiter über u.a. Bamberg und Schweinfurt, Würzburg und Frankfurt bis hin zum Rhein in Mainz-Kastel und verläuft durch die schönen fränkischen Urlaubsregionen wie u.a. das Fichtelgebirge, durch die Fränkische Schweiz, das Fränkische Weinland, das Spessart-Mainland und durch die Region Hessischer Untermain. Dem Main auf dem Fahrrad auf seinem kurvigen Weg von den Quellen bis zur Mündung zu folgen, ist ein echter Genuss für alle Radfreunde, denn die Strecke begeistert mit ihren malerischen fränkischen und hessischen Landschaften sowie den regionalen Besonderheiten.

Einzigartige Landschaften

Auf dem Mainradweg warten auf den rund 600 Kilometern ganz unterschiedlichen Landschaftschbilder und einzigartige Eindrücke. Neben der romantischen Fränkische Schweiz, dem ursprünglichen Fichtelgebirge und dem herrlichen Frankenwald, warten das weite Obermain Jura, der Steigerwald und das zauberhafte Fränkische Weinland darauf, erkundet zu werden. Aufgrund seiner abwechslungsreichen Route verspricht der Mainradweg Radfahrpaß auf der ganzen Linie.

Ausgezeichnet mit fünf Sternen

Der Mainradweg wurde im Jahr 2008 vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club mit fünf Sternen ausgezeichnet. Laut ADFC führt der größte Teil der Strecke durch sehr naturnahe und landschaftlich besonders reizvolle Regionen. Der Main-Radweg ist auf seiner gesamten Strecke beschildert, wobei auch die Entfernungen zu den nächsten Etappen angezeigt werden.

Der Mainradweg